View this site in english


Januar 2017. Der Jahresbericht 2016 wurde veröffentlicht - ein großartiger Verlauf des Projekts!


 

Ein Schüler kostet den deutschen Steuerzahler pro Schuljahr 6400 Euro1. Stellen Sie sich vor, Sie müssten dieses Geld selbst bezahlen. Könnten Sie dann noch ihre Kinder zur Schule schicken? Oder müssten Sie sich entscheiden, welches ihrer Kinder das Privileg einer Schulbildung bekommt? Oder bliebe Ihren Kindern die Chance auf eine gute Zukunft verwehrt, weil Sie auch so nur gerade über die Runden kommen?

Nun stellen Sie sich weiter vor, es gäbe ein Land, in dem die Menschen diesen Betrag für einen Kinobesuch ausgeben. Oder ein Taschenbuch kaufen. Was dort einfach so für einen Haarschnitt ausgegeben wird, könnte allen ihren Kindern ein Schuljahr ermöglichen. Klingt diese Vorstellung überspitzt und plakativ? Jedenfalls ist sie Realität. Nur sind wir es, die in jenem wundersamen Land leben.

Und wer sind die Anderen?

Das ist zum Beispiel Davison, der bei seiner Großmutter lebt und nie sicher sein kann, ob er im nächsten Jahr immer noch zur Schule gehen kann - weil es so schwierig ist,  das Geld für die Gebühren aufzubringen: umgerechnet 20 Euro für ein ganzes Jahr.

Das darf doch nicht wahr sein!

Finden wir auch. Aber wie Davison, oder noch schlimmer, geht es vielen Kindern und Jugendlichen in Sambia. Und jedem Einzelnen von ihnen könnte jeder Einzelne von uns eine Chance auf eine bessere Zukunft ermöglichen – ohne Mühe.

Das ist es, was uns bei unserer Reise durch
Sambia tief berührt hat. Wir, das ist in diesem Fall eine Gruppe von Studierenden aus ganz Deutschland. Wir haben im September 2013 im Rahmen eines Kulturaustausches, einer Sommerschule, die Southern Province und ihre Menschen kennen gelernt und haben bei unserer Rückkehr beschlossen, zusammen mit den sambischen Teilnehmern dieses Projekt zu starten.

Worum geht es?

Wir möchten Kindern und  Jugendlichen in Sambia, die es sich sonst nicht leisten können, auf finanzielle Weise helfen, zur Schule zu gehen. Ausgangspunkt ist die oben geschilderte Beobachtung, dass wir mit uns hier gering erscheinenden Mitteln dort ungeheuer viel bewirken können. Die Kosten für einen Schüler pro Jahr (Schulgebühr, Hefte und Stifte, evtl. Uniform) betragen ungefähr 20 Euro, also soll jede Spende 20,40,60,... Euro betragen. Jede solche Spende soll ohne Abzüge vor Ort ankommen und nur zu diesem Zweck verwendet werden. Die Unterstützung soll die Empfänger nicht in eine Opferrolle oder Abhängigkeitsdenken stellen und soll kein Strohfeuer sein, das nach einem Schuljahr wieder erlischt.

Wie das im Detail funktioniert, wird auf diesen Seiten erklärt. Wenn Sie sich entschließen, dazu beizutragen, freuen nicht nur wir uns sehr.


  1. Ausgaben für öffentliche allgemein bildende Schulen 2010, Statistisches Bundesamt. Web: 24. Jan. 2014.
    https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/BildungForschungKultur/
    BildungKulturfinanzen/Tabellen/AusgabenSchueler.html